Geschäftsmodell – Was ist das?

Wer sich selbstständig machen möchte, benötigt ein wirksames Geschäftsmodell. Dieses Modell kann im weitesten Sinne mit einem Businessplan verglichen werden. Immerhin gibt es vor dem Start in die Selbstständigkeit zahlreiche Aspekte zu recherchieren, zu organisieren …

Geschäftsmodell – Was ist das?»
Erlösmodelle im Internet

Welche Möglichkeiten und Optionen gibt mit der eigenen Website Geld zu verdienen.

Geld mit WEB 2.0

Wie Monetarisiert man ein Web 2.0 Projekt und welche Risiken verbergen sich dahinter.

Geschäftsmodelle

Mit dem richtigen Geschäftsmodell kann jeder erfolgreich im Internet sein.

Online Marketing

Machen Sie Website mit Online Marketing bekannt und lernen Sie Möglichkeiten auszuschöpfen.

Web Controlling

Hinter Web Controlling mehr als einfach Besucher zählen, lernen Sie Möglichkeiten Ihrer User besser kennenzulernen.

Home » Geld mit WEB 2.0

Wie monetarisiert man ein Web 2.0 Projekt?

Submitted by Halil Toklu on No Comment

Gerd Altmann / pixelio.de

Nicht jedes Projekt, das online gestartet wird kann es sich leisten, die Produkte vorerst bis in das kleinste Detail zu testen oder zu planen und auch noch zu perfektionieren. Die Gedanken, wie alles richtig abläuft muss man sich vorher machen, bevor man die Kunden sucht.

Auch die, die es hier versuchen dies alles auf einmal zu schaffen, werden hier scheitern, diese Methode wird sich hier  nicht rechnen. Hier wird man scheitern, schon alleine, weil die großen Communities mit sehr hohen Strom und Serverkosten auch ihr Geld verdienen müssen. Also wie monetarisiert man nun sein Web 2.0 Projekt ?. Um zukünftig positive Betriebsergebnisse zu erwirtschaften müssen die Unternehmen ihre Monetarisierung optimieren. Vor allen Dingen müssen vor ab einige Kernfragen beantwortet werden wie zum Beispiel welche User die jeweilige Seite haben wird und welche Dienstleistungen die User von der Community erwarten. Vor allem ist die Frage zu klären, wie aus den einzelnen Usern Geld erwirtschaftet werden kann ohne diese in ihrer Aktivität zu stören. Auch ist die Überlegung gegeben, ob durch einen gewissen Mehrwert für den User einzuplanen ist, für den dieser Geld zahlt. Besteht hier eine großer Entwicklungsaufwand und können wir dies alles realisieren und zum Schluss die Frage ob das zusätzliche veränderte  Erlösmodell ausreicht um ein positives Unternehmensergebnis zu erwirtschaften.

Die Herausforderung besteht also darin, Features zu entwickeln, für die User eine wirkliche Zahlungsbereitschaft entwickeln. Hierfür gibt es aber kein Patentrezept, jeder Anbieter muss sich hier genau überlegen, welche Mehrwertfeatures spezifisch zu seinem eigenen Portfolio passen könnten.

Popularity: 28% [?]

Leave a comment!

Add your comment below, or trackback from your own site. You can also subscribe to these comments via RSS.

Be nice. Keep it clean. Stay on topic. No spam.

You can use these tags:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar.