Geschäftsmodell – Was ist das?

Wer sich selbstständig machen möchte, benötigt ein wirksames Geschäftsmodell. Dieses Modell kann im weitesten Sinne mit einem Businessplan verglichen werden. Immerhin gibt es vor dem Start in die Selbstständigkeit zahlreiche Aspekte zu recherchieren, zu organisieren …

Geschäftsmodell – Was ist das?»
Erlösmodelle im Internet

Welche Möglichkeiten und Optionen gibt mit der eigenen Website Geld zu verdienen.

Geld mit WEB 2.0

Wie Monetarisiert man ein Web 2.0 Projekt und welche Risiken verbergen sich dahinter.

Geschäftsmodelle

Mit dem richtigen Geschäftsmodell kann jeder erfolgreich im Internet sein.

Online Marketing

Machen Sie Website mit Online Marketing bekannt und lernen Sie Möglichkeiten auszuschöpfen.

Web Controlling

Hinter Web Controlling mehr als einfach Besucher zählen, lernen Sie Möglichkeiten Ihrer User besser kennenzulernen.

Home » Geschäftsmodelle, Headline

Geschäftsmodell – Was ist das?

Submitted by Halil Toklu on No Comment

Thorben Wengert / pixelio.de

Wer sich selbstständig machen möchte, benötigt ein wirksames Geschäftsmodell. Dieses Modell kann im weitesten Sinne mit einem Businessplan verglichen werden. Immerhin gibt es vor dem Start in die Selbstständigkeit zahlreiche Aspekte zu recherchieren, zu organisieren und zu kalkulieren. Wer zum Beispiel noch in einem Angestelltenverhältnis verweilt und damit sein Lebensunterhalt finanziert, kann in den seltensten Fällen von heute auf morgen aussteigen und sich selbstständig machen.

Praktisch ist es, wenn die Selbstständigkeit zunächst als zweites Standbein betrachtet wird, so kann erst mal die Basis für das eigene Geschäftsmodell kreiert werden. Zunächst wird also erst mal der Business Plan erstellt, dieser beinhaltet unter anderem auch das jeweilige Geschäftsmodell. Dabei ist schon ein Plan vorhanden oder der kreative Kopf erstellt erst mal eine Art Brainstorming, hier schreibt er seine ersten Impulse zum Thema Selbstständigkeit auf. Danach kann alles in eine entsprechende Reihenfolge mit Unterthemen gebracht werden. Wer sich nun für eine Branche entschieden hat, sollte recherchieren ob diesbezüglich Bedarf am Markt besteht, wenn ja, kann das Geschäftsmodell erstellt werden.

Businessplan
So ein Geschäftsmodell kann, wie der Businessplan auch, am besten schriftlich niedergelegt werden, das macht das gesamte Konzept durchschaubar und transparent. Falls später Komplikationen auftreten, kann nachgeschaut werden, an welchem Punkt es wohl gehapert hat. Als Beispiel kann die Branche Gastronomie gewählt werden. Folgende Fragen sollten dabei klar sein. An wen richtet sich das Angebot, wer stellt die Zielgruppe dar?  Welche Mittel müssen dafür beschafft werden. Diese Mittel teilen sich in finanzielle Mittel, Verbrauchsgüter und Gebrauchsgüter auf.  Schließlich müssen die Anschaffungskosten, Mietaufwendungen und dergleichen ermittelt werden, bis die gesamten Kosten ersichtlich sind.

Kalkulierte Einnahmen
Nun werden die potentiellen Einnahmen aus dem Geschäftsmodell ermittelt, dieser Betrag wird den Ausgaben gegenübergesetzt und transparent wird der Reingewinn. Dieser sollte monatlich so hoch ausfallen, dass der Unternehmer davon leben kann. Schließlich stellt sich auch die Frage nach der Investition in das Geschäft. Ist Eigenkapital vorhanden oder wird Fremdkapital benötigt?

Popularity: 12% [?]

Leave a comment!

Add your comment below, or trackback from your own site. You can also subscribe to these comments via RSS.

Be nice. Keep it clean. Stay on topic. No spam.

You can use these tags:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar.